Sie suchen einen Coach in Ihrer Nähe? Nutzen Sie unseren Coach-Finder...

„Anti-Stress-Training“

Hier finden Sie einen wingwave-Trainer in Ihrer Nähe.

„Buzzwords“ – die Vita-Sprache

Kißler, J. e. (Juni 2007 ). Buzzwords - early cortical responses to emotional words during reading. Psychological Science, S. 18(06) 475-80.

Gehirnforscher wie Johanna Kißler verstehen unter "Buzzwords" Worte, die mit einer hohen emotionalen Energie aufgeladen sind. Diese Worte können als subjektiv angenehm oder unangenehm empfunden werden und bewegen nicht nur die Psyche, sondern auch den Körper.

Es ist nicht nur erstaunlich, wie detailliert Wörter im Gehirn die ganze Welt spiegeln können, sondern es ist auch faszinierend, wie unser Gehirn Wörter mit Emotionen verknüpft – und welche Konsequenzen diese Tatsache für unser Bewusstsein hat. Unter der Leitung der Psychologin Johanna Kißler konnten Forscher der Universität Konstanz mit einem Lese-Experiment herausfinden, dass unser Gehirn auf Wörter, die für uns eine emotionale Bedeutung haben, schneller reagiert als auf neutrale Wörter. Das passiert sowohl bei positiven Begriffen wie „Liebe“ und „Erfolg“ als auch bei negativ aufgeladenen Wörtern wie „Angst“ oder „Eifersucht“.   Das Gehirn reagiert nicht nur sehr viel schneller auf die emotionalen Wörter, es behält sie auch länger im Gedächtnis, nachdem man sie gelesen hat. Die Gehirnreaktionen fielen bei diesen Wörtern besonders stark aus. Die Forscher vermuten, dass der durch Wörter verursachte Datenstrom auf dem Weg vom Auge zum Sprachzentrum durch die Amygdala geleitet wird und dass dieser „Mandelkern“ das Wort aus unserer Lerngeschichte heraus blitzschnell einer Emotion verknüpft. (Kißler, 2007 ) Auf diese Weise aktivieren Buchstabenfolgen innerhalb von Bruchteilen von Sekunden Gefühle – wenn das Gehirn das Zeichengebilde als Wort identifiziert. Obwohl Wörter nur abstrakte Zeichenfolgen sind, reagieren wir auf sie mit emotionalen Impulsen – wie in der Steinzeit auf einen Bären oder auf einen schön gefüllten Apfelbaum. Die Forscherin Johanna Kißler spricht hier – wie eingangs schon erwähnt - von „Buzzwords“ – also von Wörtern, die in unserem Nervensystem im Vergleich zu neutral wirkenden Wörtern mit einer verstärkten emotionalen Energie verwoben sind.

nlp-phoenix.com |nlc-info.org